Yuppieschwein Comments http://yuppieschwein.blogsport.de Sat, 31 Jul 2021 01:07:05 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: Administratorin http://yuppieschwein.blogsport.de/2010/03/27/aufstaendischer-unpolitscher-dreck/#comment-37 Tue, 13 Apr 2010 21:24:10 +0000 http://yuppieschwein.blogsport.de/2010/03/27/aufstaendischer-unpolitscher-dreck/#comment-37 1. Nein, ich weiß nicht was gegen bösartige Polemiken spricht. 2. Nein, ich sage nicht, dass meine Gedanken zum aufständischen Anarchismus «frei» seien, ich sage sie sind richtig. 3. Nein, ich sage nicht, dass man sich konstruktiv einbringen sollte. Ich bin große Freundin destruktiver Kritik an Allem und Jedem. 4. Nein, ich werde euch nicht in Ruhe das machen was ihr wollt, zumindest nicht solange es falsch bleibt. Yuppieschwein. 1. Nein, ich weiß nicht was gegen bösartige Polemiken spricht.
2. Nein, ich sage nicht, dass meine Gedanken zum aufständischen Anarchismus «frei» seien, ich sage sie sind richtig.
3. Nein, ich sage nicht, dass man sich konstruktiv einbringen sollte. Ich bin große Freundin destruktiver Kritik an Allem und Jedem.
4. Nein, ich werde euch nicht in Ruhe das machen was ihr wollt, zumindest nicht solange es falsch bleibt.

Yuppieschwein.

]]>
by: mthemba http://yuppieschwein.blogsport.de/2010/03/27/aufstaendischer-unpolitscher-dreck/#comment-36 Sun, 11 Apr 2010 16:54:16 +0000 http://yuppieschwein.blogsport.de/2010/03/27/aufstaendischer-unpolitscher-dreck/#comment-36 "was gegen bösartige polemiken einzuwenden sei" weisst du nicht? na ja, nett, daß du auch was sagen willst - deine gedanken über den artikel zum "aufständischen anarchismus" sind frei, sind deshalb aber nicht richtig, nur weil du das sagst --- wo du doch selber sagst daß mensch sich konstruktiv einbringen soll - irgendwann scheinst du das vergessen zu haben -- ok. lass uns andere weiter unsere sachen tun --- wir wussten kurz, dass es dich gibt „was gegen bösartige polemiken einzuwenden sei“ weisst du nicht?
na ja, nett, daß du auch was sagen willst – deine gedanken über den artikel zum „aufständischen anarchismus“ sind frei, sind deshalb aber nicht richtig, nur weil du das sagst --- wo du doch selber sagst daß mensch sich konstruktiv einbringen soll – irgendwann scheinst du das vergessen zu haben — ok. lass uns andere weiter unsere sachen tun --- wir wussten kurz, dass es dich gibt

]]>
by: Administratorin http://yuppieschwein.blogsport.de/2010/03/27/aufstaendischer-unpolitscher-dreck/#comment-35 Sun, 28 Mar 2010 18:28:53 +0000 http://yuppieschwein.blogsport.de/2010/03/27/aufstaendischer-unpolitscher-dreck/#comment-35 Tja, nun hab ich das aber getan und deine Empörung darüber, dass das ja nicht sein dürfte macht das von mir geschriebene nicht weniger richtig. Was gegen bösartige Polemiken einzuwenden sei weiß ich auch nicht. Tja, nun hab ich das aber getan und deine Empörung darüber, dass das ja nicht sein dürfte macht das von mir geschriebene nicht weniger richtig.
Was gegen bösartige Polemiken einzuwenden sei weiß ich auch nicht.

]]>
by: acrata http://yuppieschwein.blogsport.de/2010/03/27/aufstaendischer-unpolitscher-dreck/#comment-34 Sat, 27 Mar 2010 17:52:16 +0000 http://yuppieschwein.blogsport.de/2010/03/27/aufstaendischer-unpolitscher-dreck/#comment-34 wer einen satz von Pisacane aus dem 19.jahrhundert als leitmotiv für seine/ihre äusserungen zum "aufständischen ansrchismus" nimmt, inwieweit ist sie/er ernst zu nehmen? und ob die RadiomacherInnen dem ganzen kriklos folgen kann ich - vor allem im zweiten teil - nicht folgen. der hinweis mit dem "verbrennen von 1000 büchern" ist bösartige polemik, die durch nichts im originaltext belegt ist --- es ging bei pisacane um das ungleichgewicht zwischen theorie und praxis, so wie es auch heute - von einigen der Insurgenten ausgedrückt - nicht um theorien und theoretisieren und dem daraus entsprechenden anteil von macht gibt , sondern um eine durchaus reflektive persönliche praxis wer einen satz von Pisacane aus dem 19.jahrhundert als leitmotiv für seine/ihre äusserungen zum „aufständischen ansrchismus“ nimmt, inwieweit ist sie/er ernst zu nehmen? und ob die RadiomacherInnen dem ganzen kriklos folgen kann ich – vor allem im zweiten teil – nicht folgen.
der hinweis mit dem „verbrennen von 1000 büchern“ ist bösartige polemik, die durch nichts im originaltext belegt ist --- es ging bei pisacane um das ungleichgewicht zwischen theorie und praxis, so wie es auch heute – von einigen der Insurgenten ausgedrückt – nicht um theorien und theoretisieren und dem daraus entsprechenden anteil von macht gibt , sondern um eine durchaus reflektive persönliche praxis

]]>
by: Baubudenrülps http://yuppieschwein.blogsport.de/2010/03/14/auch-die-managerin-ist-eine-feindin/#comment-33 Sat, 27 Mar 2010 10:33:44 +0000 http://yuppieschwein.blogsport.de/2010/03/14/auch-die-managerin-ist-eine-feindin/#comment-33 mensch wolle, schon wieder in die scheiße gegriffen. frau yuppieschwein ist völlig unklar was von dir geboten wurde und somit hat dieser versuch der non-verbalen konversation auch etwas gutes: es zeigt wie zwei gebildete menschen unterschiedlichen geschlechts hervorragend aneinander vorbei kommunizieren können. ähm, ja, mahlzeit. mensch wolle, schon wieder in die scheiße gegriffen.
frau yuppieschwein ist völlig unklar was von dir geboten wurde und somit hat dieser versuch der non-verbalen konversation auch etwas gutes: es zeigt wie zwei gebildete menschen unterschiedlichen geschlechts hervorragend aneinander vorbei kommunizieren können.

ähm, ja, mahlzeit.

]]>
by: Administratorin http://yuppieschwein.blogsport.de/2010/03/14/auch-die-managerin-ist-eine-feindin/#comment-32 Mon, 15 Mar 2010 12:17:27 +0000 http://yuppieschwein.blogsport.de/2010/03/14/auch-die-managerin-ist-eine-feindin/#comment-32 Ich feier gar nichts an der Quote was für klügere Köpfe aus dem Text hervorgeht und für ganz kluge aus dem Wort »gilt«. Was du jetzt aber willst ist mir vollkommen unklar. Was damit zu tun haben könnte, dass sich deine Anwesenheit aus diesem gräßlichen Maskulinistenarschlochforum erklärt. Ich feier gar nichts an der Quote was für klügere Köpfe aus dem Text hervorgeht und für ganz kluge aus dem Wort »gilt«. Was du jetzt aber willst ist mir vollkommen unklar. Was damit zu tun haben könnte, dass sich deine Anwesenheit aus diesem gräßlichen Maskulinistenarschlochforum erklärt.

]]>
by: Wolfgang Biggel http://yuppieschwein.blogsport.de/2010/03/14/auch-die-managerin-ist-eine-feindin/#comment-31 Mon, 15 Mar 2010 05:39:57 +0000 http://yuppieschwein.blogsport.de/2010/03/14/auch-die-managerin-ist-eine-feindin/#comment-31 ""gilt die Quote doch tatsächlich als Siegeszug der Frauenbewegung"" Gerade in feministischen Zeiten, wo du täglich hörst: Frauen sind die besseren xxx...., wo angeblich Pauer-Wimmen schon fliegen können.... Da feierst du die Quote als höchste Errungenschaft=? Im Gegenteil, weil damit JEDE Frau in Führungsetagen zur QuotHilde wird. Jede. Ausnahmslos. Frauen sollten endlich aufhören das Berufs-Opfer zu spielen. Keine gesetzliche Regelung bremst sie ein, nicht eine. Aber oft ist es halt bequemer, sich seinen lebenslangen Unterhalts-Sklaven zu angeln, als wöchentlich 70 Std. aufwärts zu rackern! ;-) „“gilt die Quote doch tatsächlich als Siegeszug der Frauenbewegung“"

Gerade in feministischen Zeiten, wo du täglich hörst: Frauen sind die besseren xxx…., wo angeblich Pauer-Wimmen schon fliegen können….

Da feierst du die Quote als höchste Errungenschaft=?

Im Gegenteil, weil damit JEDE Frau in Führungsetagen zur QuotHilde wird. Jede.
Ausnahmslos.

Frauen sollten endlich aufhören das Berufs-Opfer zu spielen.

Keine gesetzliche Regelung bremst sie ein, nicht eine.

Aber oft ist es halt bequemer, sich seinen lebenslangen Unterhalts-Sklaven zu angeln, als wöchentlich 70 Std. aufwärts zu rackern!
;-)

]]>